· 

Technische Änderung

Es war schon länger bekannt, dass uns dieser Tag irgendwann bevor steht. Heute nehmen wir einen Termin in der Firma Gas Wynen in Viersen war, um unsere Gasanlage auf den gesetzlich aktuellen Stand bringen zu lassen.

 

Was passiert heute?

Wir fahren schon seit LOLA in unserem WoMo mit einer Gasflaschen Kombination. Eine graue, deutsche Gasflasche und einen Gasflaschen-Tank. Diese Kombination hat sich bisher sehr gut bewährt. Unsere Touren begannen wir immer mit vollen Gasflaschen. War die bewegliche Gasflasche leer, wurde automatisch auf den Gasflaschen-Tank umgeschaltet. Dies geschah mit der “TRUMA Duo Control“. 

Doch bald gab es schon die erste gesetzliche Änderung, der Gasflaschen-Tank musste fest eingebaut und von unten entsprechend verankert werden. Als folgsamer Bürgen, kamen wir diesen Vorschriften im Rahmen unser entsprechenden Zeit nach. Bald darauf, großes Erwachen und Erstaunen, keiner wollte uns die Gasabnahme vornehmen, weil ein Gasflaschen-Tank verbaut war. Die Gesetzeslage hatte sich abermals verändert, wieder zu unseren Ungunsten. Mit Tricks konnten wir trotzdem 2 Abnahmen erfolgreich durchführen lassen und so eine Änderung der Anlage noch um 2 Jahre hinaus schieben. Mittlerweile war unser Misstrauen in den Flüssiggas-Verband stark gewachsen. In den entsprechende Foren wurde auch berichtet, dass weitere Maßnahmen bevor stünden, weil die Messart der Gasanlagen nicht ausreichend war. 

 

Heute ist also der große Tag.

Alles wird aus dem Gaskasten demontiert, die Flaschen neu positioniert, den Gasflaschen-Tank starr mit der Gasanlage verbunden und mit mindestens 3 Spezialankern und Gegenplatte am Fahrzeugboden verankert, die “TRUMA Duo Control“ komplett entfernt und durch Umschalt-Ventil (von Hand) ersetzt. Automatische Umschaltung darf nicht mehr sein. Alles in Allem hat diese Aktion 2-3 Stunden gedauert und entsprechend gekostet.

Heute am 17. 11.2020 sind wir noch beim TÜV Rheinland, um die gestzeskonforme Änderung bestätigen zu lassen. Hier lief alles sehr schnell und ohne Beanstandungen ab. Nun sind wir auf dem momentan richtigen Weg. In Kiel muss dann die Änderung noch in die Fahrzeugpapiere übertragen werden und dann fahren wir wieder gesetzeskonform mit LEO durch die Lande.